Archiv

  • Ministerium

    Meyer-Krahmer: "Kooperation mit Russland wird immer wichtiger"

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Vereinigte Institut für Kernforschung (VIK) in Dubna haben ihre Kooperationsvereinbarung um drei Jahre verlängert. "Die Zusammenarbeit mit Dubna ergänzt optimal unsere gemeinsamen Aktivitäten mit Russland", sagte Staatssekretär Prof. Frieder Meyer-Krahmer. Er verwies auch auf den europ. Röntgenlaser XFEL in Hamburg und die Beschleunigeranlage FAIR in Darmstadt. An beiden intern. Großforschungs-Projekten ist Russland maßgeblich beteiligt. Meyer-Krahmer: "Russlands Unterstützung und Mitarbeit an diesen international sichtbaren Forschungsvorhaben gewinnt zunehmend an Bedeutung."
    [mehr...] (URL: http://www.deutsch-russische-partnerschaft.de/de/291.php)
  • Ministerium

    BMBF fördert russische Ingenieure durch neue Weiterbildungsinitative

    Mit Unterstützung von DAAD, RWTH Aachen, Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und InWent hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) russische Ingenieure zu Aufenthalten nach Deutschland eingeladen
    [mehr...] (URL: http://www.deutsch-russische-partnerschaft.de/de/248.php)
  • Ministerium

    Unterzeichnung eines Memorandums DLR/ Bortnik-Fonds in Moskau 04.12.2007

    Am 4. Dezember 2007 wurde in Moskau ein deutsch-russisches Memorandum of Understanding „über die Zusammenarbeit im Bereich angewandter industrienaher Forschung sowie der Kooperation innovativer KMU“ unterzeichnet, das erstmals ein gezieltes koordiniertes Initiieren von speziell industrienaher bilateraler FuE-Kooperation zwischen Deutschland und Russland erlaubt.
    [mehr...] (URL: http://www.deutsch-russische-partnerschaft.de/de/246.php)
  • Ministerium

    Deutsch-russischer Workshop zu Nanotechnologien

    Am 3. Dezember 2007 fand in der Deutschen Botschaft Moskau ein deutsch-russischer Workshop zu Nanotechnologien statt. Das Internationale Büro (IB) des BMBF organisierte diesen Workshop gemeinsam mit dem Russischen Forschungszentrum „Kurchatov Institut“. Mehr als dreißig deutsche und russische Fachwissenschaftler, Wissenschaftsadministratoren und Wissenschaftspolitiker trafen sich, um sich über den Stand und vor allem die Ausbaumöglichkeiten der fachlichen bilateralen Zusammenarbeit beider Länder auszutauschen, wie es der Titel der Veranstaltung verspricht: „New Prospects for Co-operation in Nano-Technologies“.
    [mehr...] (URL: http://www.deutsch-russische-partnerschaft.de/de/224.php)